Home » Made in Austria » Abenteuer erleben in Österreichs Natur
Made in Austria

Abenteuer erleben in Österreichs Natur

Alpen Landscape - Green Field Meadow full of spring flowers - selective focus (For diffrent focus point check the other images in the series)
Alpen Landscape - Green Field Meadow full of spring flowers - selective focus (For diffrent focus point check the other images in the series)
iStock/konradlew

Gerade jetzt im Frühling, wenn die Vegetation nach einer langen Winterpause wieder erwacht, zieht es uns Österreicher hinaus in unsere wunderschöne Natur. Denn Österreich bietet viel mehr als nur Städtetourismus.

Zahlreiche Möglichkeiten

Fast die Hälfte der Gesamtfläche Österreichs besteht aus Wäldern. Das macht unsere schöne Heimat nicht nur zur grünen Lunge Europas, sondern auch zu einem idealen Fleckchen Erde, um in der Natur so richtig viel Spaß zu haben und einiges zu unternehmen. Vom geführten Jagdausflug in den Bergen Tirols über den mehrtägigen Wanderausflug samt Camping in den Donauauen in Niederösterreich ist alles möglich, was das Herz begehrt. Und wenn es etwas weniger entspannend, sondern etwas mehr Action sein soll, dann käme Rafting in Frage. Nichts für schwache Nerven ist auch ein Flug über unsere Bergwelt mit dem Paragleiter. Viele Möglichkeiten, wer soll sich denn da entscheiden können?

Jagd und Wellness

Österreich ist das Land der Jäger. Und die Jagd ist nicht mehr nur Männerdomäne. Immer mehr Frauen entdecken die Faszination, in der Natur das Wild zu hegen, das Revier zu pflegen und sich um die Regulation des Wildbestands zu kümmern. Aber man muss nicht Besitzer einer Eigenjagd sein, um diesem sinnvollen und faszinierenden Hobby frönen zu können. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in ganz Österreich Jagdausflüge zu machen oder einfach nur in das Leben eines Jägers hineinzuschnuppern.

So ist es für Jäger aus den östlichen Regionen unseres Landes sicherlich interessant, den Alltag eines Gamsjägers in den Bergen Tirols zu erleben. Gerade die Verbindung aus Wellness-Aufenthalt und Ausübung des Jagdhobbies wird immer beliebter und erfreut sich jetzt schon großer Beliebtheit.

Wandern in Berg und Tal

Wer nicht gerne jagen geht, sondern sich einfach nur in der Natur aufhalten will, ist wohl mit einem Wanderurlaub bestens beraten. Und da gibt es in Österreich von West nach Ost so viele Möglichkeiten, die vielfältige Natur zu erleben, dass man sie gar nicht alle aufzählen kann. Beinahe überall in unserer vielfältigen Heimat lässt sich wandern, soweit die Beine einen tragen.

Bei einer gemächlichen Wanderung im Seewinkel des Neusiedlersees kann man die Puszta schon riechen und zahlreiche seltene Wildvögel beobachten, die nur noch in diesem einmaligen Naturschutzgebiet vorkommen. Wenn es lieber etwas gebirgiger sein soll, muss man als Wanderfreund nur in Richtung Westen reisen. Schon ab dem Semmering gibt es genug Möglichkeiten, die Berge des Alpenvorlandes zu erkunden. Ob man lieber im idyllischen oststeirischen Joglland oder im schroffen Pinzgau im Salzburgischen unterwegs ist, ist dann bloß noch Geschmackssache.

Action am Wasser und in der Luft

Beschaulich ist öde, Action wird gewünscht? Kein Problem, auch da hält Österreich einige nervenzerfetzende Freizeitaktivitäten bereit. Wie wäre es beispielsweise mit einer Rafting-Tour auf einem reißenden Fluss in den Bergen? Mit erfahrenden Guides auf einem Schlauchboot durch die Fluten, Wasserfälle runter, nass bis auf die Knochen. Klingt nach Spaß? Dann nichts wie hin. Egal, ob durchs Gesäuse oder im Ötztal: Möglichkeiten für Rafting-Action gibt es in Österreich ausreichend.

Und wer nicht so gerne nass wird, aber trotzdem einen wilden Ritt erleben will, kann sich ja einen Paragleiter umschnallen und sich die heimische Natur von oben anschauen. Ob allein oder in den sicheren Armen eines erfahrenen Lehrers beim Tandemflug hängt dann nur vom eigenen Mut und der jeweiligen Erfahrung ab. 

Entspannung, Abenteuer und Freizeit in intakter und abwechslungsreicher Natur. Wo könnte man das besser erleben als in Österreich?

Ein etwas anderes Urlaubswochenende

So schön ein Wochenende im All-Inclusive-Thermenressort auch sein mag, manchmal dürstet es die Abenteurerseele dann doch nach etwas mehr. Die Möglichkeiten dazu gibt es glücklicherweise.

Wir alle haben uns schon einmal gefragt, wie man ein Wochenende etwas „peppiger“ gestalten könnte. An dieser Stelle seien nun zwei Ideen vorgestellt, wie das in der Praxis aussehen kann.

Landluft tut gut – das wusste schon die liebe Großmutter. Vermutlich wäre sie fasziniert von den Möglichkeiten, die es heute gibt. Zelten und Angeln sind eine schöne Grundlage, aber wer will, kann das heute mit einer Vielzahl unterhaltsamer Aktivitäten verbinden. Da wäre etwa Rafting – eine moderne Sportart, bei der man mit einem Floß oder Boot Wildwasser entlangfährt. Wer das nicht das ganze Wochenende lang haben will, kann zwischendurch Paintball spielen, Bungeejumpen gehen oder die Landschaft von einer Megadive-Riesenschaukel aus bewundern.

Megadive bezieht sich hier übrigens auf den Schwung und hat mit dem klassischen Tauchen nichts zu tun. Das wäre allerdings auch eine Möglichkeit. Warum nicht die traumhaften Seen Österreichs einmal ganz entspannt von unten erkunden? Die Unterwasserwelt hat viele Geheimnisse zu bieten. Zwar findet nicht jeder beim ersten Versuch einen versteckten Galeerenschatz, aber noch jeder hat etwas nach Hause mitgebracht – zumindest die schöne Erinnerung und das Bewusstsein, einmal so richtig aus dem Alltag ausgebrochen zu sein und etwas Besonderes erlebt zu haben.

Next article